Herzlich Willkommen

auf der Internet Seite des VfR Baumholder 1886 e.V.. Der VfR Baumholder als Großsportverein mit sieben verschiedenen Sparten ist mit ca. 1200 Mitgliedern der größte Verein in Baumholder. Dabei steht die Jugendarbeit bei uns an erster Stelle. Auf den nächsten Seiten stellen sich die verschiedenen Sparten vor, dort erfahren Sie u.a. die Trainingszeiten und Trainingsorte.

 

Sprechstunde im Vereinsheim:

Der Vorstand des VfR hat eine Geschäftszeit eingerichtet. Diese findet jeden Mittwoch von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr im Vereinsheim statt. Dort können Mitglieder, Sportler oder Neumitglieder Vorsprechen.

 

Knappenfussballschule wieder ein großer Erfolg

Ein imposantes Bild bot sich am Wochenende auf dem Sportplatz des VfR Baumholder – und das in Blau-Weiß. Mehr als 60 Kinder aller Altersklassen trainierten dort in einheitlicher Sportkleidung. Denn im zweiten Jahr in Folge war die Fußball-Schule des Bundesligisten Schalke 04 zu Gast – das Knappen-Camp. Die Anmeldezahlen waren mit 64 noch um vier höher als bei der Premiere im vergangenen Jahr. Und das, obwohl parallel der Tag des Jugendfußballs im Kreis Birkenfeld über die Bühne ging. „Unglücklich“ nennt Marco Fladrich, der Leiter der Knappen-Fußballschule, diese Terminüberschneidung. „Es ist richtig, dass sich so mancher Jugendlicher verpflichtet fühlt, seine Mannschaft zu unterstützen.“ Aber ohne die Konkurrenzveranstaltung, so schätzt er, wären wohl zehn Kinder mehr dabei gewesen. Dennoch: Fladrich ist zufrieden mit dem, was er in Baumholder vorfindet. 64 Kinder – das sei ein guter Schnitt. Erfreulich ist für ihn auch, dass etwa 15 Wiederholungstäter dabei sind, das spreche für die Qualität des Trainings. Und noch eine erfreuliche Zahl: Vier Mädchen sind mit von der Partie. Dazu Fladrich: „Das ist überdurchschnittlich, es gibt Camps ganz ohne Mädchen.“
Das Trainingsprogramm im Knappen-Camp ist immer gleich aufgebaut: Die vier Feldspieler- und zwei Torwart-Trainer organisieren für vormittags ein Training. Immer wieder mit neuen Übungen, damit es auch für Wiederholungstäter nicht langweilig wird. Nach dem Mittagessen stehen am Nachmittag Fußball-Spiele auf dem Programm. Wenn es nicht gerade blitzt und donnert, lassen sich die Trainer auch vom Wetter nicht beeinflussen. In Baumholder hatten alle Beteiligten am Freitag noch Glück mit dem Wetter, doch am Samstag regnete es. „Dafür gibt es Regenjacken“, sagt Fladrich. Und weiß, dass den Kindern das am wenigsten ausmacht: „Sie spielen, sind in Bewegung und abgelenkt.“ Sowieso lobt er den Einsatz der Kinder. „Man sieht ihnen an, dass sie Spaß haben, dann haben wir auch Spaß.“ Alle hätten „super mitgemacht“. Außerdem bereite es dem blau-weißen Team Freude zu sehen, welche Fortschritte die Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren machen: „Sie werden konzentrierter, wenn wir mit ihnen arbeiten.“ Dabei spielt Disziplin eine große Rolle. Wenn sich auch Fladrich gegen dieses Wort wehrt: „Das klingt so negativ, so von außen aufgedrückt.“ Vielmehr gehe es darum, klare Strukturen zu schaffen, sonst versinke ein solches Camp im Chaos. „Wir wollen es schaffen, die Aufmerksamkeit der Kinder zu wecken, sie sollen erkennen, dass sie das Training nur umsetzen können, wenn sie zuhören.“ Und das war in Baumholder der Fall.

Davon überzeugten sich auch Stützpunkt-Trainer Matthias Dingert, der vor Ort war, genauso wie VfR-E-Jugend-Trainerin Lisa Fischer. Sie beobachteten mit Interesse, wie unter professionellen Bedingungen mit den Jugendlichen trainiert wurde. VfR-Jugendleiter Reiner Albert bedauert, dass nicht mehr Jugendtrainer diese Chance nutzten: „Das ist schon traurig, hier kann man so viel lernen.“

Das Lob Alberts gibt Fladrich gerne zurück. Er betont die gute Zusammenarbeit mit dem VfR und die Wertschätzung von Seiten des Vereins: „Wenn wir etwas brauchen, hilft uns der Verein sofort; wir können uns komplett auf die Kinder konzentrieren.“ Er geht davon aus, dass die Zusammenarbeit weitergeführt und auch im kommenden Jahr ein Knappen-Camp organisiert wird. Zumal mit Uwe Kemmer aus Baumholder, der bis vor einem Jahr im Aufsichtsrat von Schalke 04 saß, sogar eine direkte Verbundenheit bestehe. Fladrich: „Das ist fast schon familiär hier.“ Übrigens: Kemmers Sohn Henry machte auch beim Knappen-Camp mit. Er hatte, so Albert, wohl die weiteste Anreise. Schließlich wohnt die Familie mittlerweile in Köln. Aber auch aus Frankfurt kam ein Kind zum Camp - „da bestehen allerdings familiäre Beziehungen nach Berschweiler“, betont Albert. Mit dabei waren auch vier Flüchtlingskinder, die dank der R+V-Versicherung sowie der Volksbank Baumholder mitmachen könnten. Wie auch sechs andere Kinder aus sozial schwachen Familien. Sie werden dank der Unternehmen unterstützt. Das spiele allerdings beim Training keine Rolle, betont Fladrich. Genauso wenig wie die Fan-Orientierung. Zu Beginn eines jeden Camps werde abgefragt, welchem Fußballverein die Kinder die Daumen drücken. Immerhin: In Baumholder sei ein Drittel Schalke-Fan. Aber auch Kaiserslautern-, Bayern- oder Dortmund-Fans seien vertreten. Egal: An diesem Wochenende zogen sich alle das Schalke-Trikot, das zur gestellten Ausrüstung gehörte, über. Und spielen gemeinsam in einem Team.

OIE Triathlon 2016

Die Radstrecke war der Knackpunkt. Wegen verschiedener Wettkampfklassen und einem damit weit auseinandergezogenen Teilnehmerfeld sowie sicherheitsrelevanter Aspekte hatte die Baumholder Verwaltung Bedenken, die Radstrecke zu genehmigen. Das war einer der Gründe für das Aus des Baumholder Triathlons nach einer äußerst erfolgreichen letzten Auflage im Jahr 2011.
Baumholder ohne Triathlon – damit wollten sich weder Organisations-Teams noch die Stadt so recht abfinden. Daher setzte sich das nur wenig veränderte Team Ende des vergangenen Jahres noch einmal zusammen, um eine achte Auflage der Sportveranstaltung auf die Beine zu stellen. Neben den beiden veranstaltenden Vereinen VfR und DLRG ist nun auch die Stadt als Helfer mit im Boot.
Am Samstag, den 09. Juli 2016 wird ab 18 Uhr der Jugendtriathlon und am Sonntag, den 10. Juli 2016 der Triathlon für Erwachsene mit olympischer Distanz stattfinden.
Für mehr Informationen und das Anmeldeformular drücken Sie auf das Logo des Triathlon:

Louisa Marburger gewinnt 2.Verbandsranglisten-Turnier U 15 in Grünstadt

Auch beim  2.Verbandsranglisten-Turnier  Rheinhessen/Pfalz U15 in Grünstadt blieb Louisa Marburger vom VFR Baumholder ungeschlagen und siegte verdient.

In den drei Gruppenspielen gab sie in 6 Sätzen gegen Victoria Maurer, Jasmin Stumptner(beide BV Kaiserslautern) und Anastasia Martin(Post  Ludwigshafen) gerade einmal 37 Punkte ab und qualifizierte sich souverän fürs Achtelfinale.  Hier setzte sich Louisa deutlich mit 21:14 und 21:8 gegen Victoria Martin, auch von Post Ludwigshafen,  durch.

Deren Mannschaftskameradin Nora Elkhajjioui forderte sie im Halbfinale. Nach einem sehr deutlichen 21:11 im ersten Satz steigerte sich Nora etwas und unterlag lediglich mit 21:18.

Im Finale kam es in der Partie gegen die an Position 2 gesetzte Louisa Abels vom BV Kaiserslautern zur Revanche des Finales der ersten Verbandsrangliste.

Bedingt durch einige Aufschlagfehler und weitere leichte Fehler verlor die Baumholdererin den 1.Satz gegen ihre  stark spielende Gegnerin mit 17:21. In der Satzpause gelang es dem Trainerteam Louisa etwas besser einzustellen und schnell führte sie im 2.Satz deutlich. Mit 21:11 ging dieser dann an Louisa. Auch im Finalsatz war sie die dominantere Spielerin. Nach einer deutlichen 19:13 Führung gestaltete die Akteurin aus Kaiserslautern das Match noch etwas enger, unterlag aber schließlich doch deutlich mit 16:21.

Mit diesem  Erfolg bescherte Louisa Marburger der Sparte Badminton des VFR Baumholder einen weiteren Verbandstitel und qualifizierte sich eindrucksvoll für das Südwest-Ranglistenturnier .

Nick Wiertz, der 2. Teilnehmer des VFR Baumholder belegte, wie schon bei der 1.Verbandsrangliste, erneut den  6.Platz  bei fünfzehn Teilnehmer  . Ein klarer Sieg und eine klare Niederlage in den Gruppenspielen sorgten dafür, dass Nick sich klar für das Achtelfinale qualifizierte. Hier war er beim 9:21/11:21 gegen den topgesetzten Finn Busch vom SV Fischbach chancenlos. Davon unbeeindruckt siegte er im ersten Platzierungsspiel gegen Felix Scheuermann 23:21/21:15. Leider verlor er im Spiel um den 5.Platz unnötig gegen Erwin Brauer. Alles in allem ein ordentliches Ergebnis für den Youngster des VFR .

Nick Wiertz wird Verbandsmeister

Das schien zunächst bitter für den VfR Baumholder. Dessen größtes Turn-Talent, Gian Luca Schwan, hatte sich am Knie verletzt und konnte daher  an den Verbandsmeisterschaften in der Conlog-Arena in Koblenz nicht teilnehmen. Mit fünf Turnern war der VfR vertreten. Und dann gab es eine große Überraschung: Nick Wiertz wurde  in der Altersklasse 12/14 im Pflicht-Vier-Kampf mit 53,25 Punkten Verbandsmeister; er ließ sechs Konkurenten hinter sich. Weitere Ergebnisse für die Turner aus Baumholder:  Elia Taibi, Altersklasse 12/13, belegte im Pflicht-Sechs-Kampf den vierten Platz, genau wie  Julian Kneller, AK 9 und jünger, im Pflicht-Vier-Kampf.  Max Oberländer, AK 10/11, kam  im Pflicht-Vier-Kampf auf den zehnten,  Julian Kunz auf den elften Platz.

Sportabzeichen beim VfR

Wer möchte gerne das Sportabzeichen ablegen. Ab Mai und bis zu den Sommerferien bietet der VfR jeweils dienstags ein Training dafür an. Los geht es Dienstag, 3. Mai, um 18:00 Uhr. Dann wird eine Stunde im Brühlstadion trainiert. Für Informationen steht Susanne Bongard, Tel.: 06783-5029 bereit.

Werde Schiedsrichter beim VfR

KEIN SPIEL OHNE SCHIEDSRICHTER, KEINE TORE, KEIN SIEG, KEIN JUBEL! OHNE SCHIEDSRICHTER GEHT'S NICHT!

Möchtest du, dass 11 Mann nach deiner Pfeife tanzen!? Dann werde Schiesrichter beim VfR Baumholder!

Ansprechpartner: Spielausschuss Abteilung Fußball

Die VfR Chronik

Immer noch im VfR Shop zu haben ist unser Vereinschronik.

"VfR Baumholder, 125 Jahre Sport und Kultur in Baumholder"

Zum Jubiläum „125 Jahre VfR Baumholder“, das unser Verein im September 2011 feiern konnte, war eine Festschrift herausgebracht worden: eine Chronik aller Sparten der vergangenen 125 Jahre, mit einer sehr wechselvollen Geschichte – für den Leser eine hoch interessante Lektüre. Die Chronik wurde 2012 vom Deutschen Turnerbund als beste Vereinschronik deutschlandweit ausgezeichnet. Die Chronik gibt es ab sofort zum Sonderpreis von 16,00 € und kann in Baumholder bei der Verbandsgemeindeverwaltung, im Stadtbüro, im Bürohaus Edinger oder bei allen Heimspielen des VfR im Sportheim gekauft werden. Sie können die Chronik aber auch per E-Mail an den Vorstand bestellen.

VfR Chronik     VfR Chronik