Tennis soll wieder attraktiver werden

Unter anderem wird rund um die Tennisplätze der Bewuchs zurückgeschnitten, so dass man auch vom Badesee her wieder die Plätze einsehen kann, teilt ein Sprecher des Vorstandes mit. Der Bauhof der Stadt Baumholder hat in der 43. Kalenderwoche bereits die Bäume, die fast alle in einem Baumregister katalogisiert sind, zurückgeschnitten. Nun soll in Eigenleistung der Hecken- und Strauchbewuchs angegangen werden, so dass die Anlage in einem besseren Zustand gehalten werden kann. 
Die Kurse mit der Schule werden fortgeführt, Ingo Marburger und Klaus (Bobby) Schübelin trainieren Kinder und Jugendliche, um sie an den Tennissport heranzuführen.
Einen weiteren, weitreichenden Beschluss hat der Gesamtvorstand gefasst. Die Zusatzbeiträge für die Sparte Tennis werden deutlich reduziert. Die alte und neue Beitragsregelung (Jahresbeitrag gültig ab 1.1.2020) im Vergleich: Erwachsene zahlen weiter einen Vereinsbeitrag in Höhe von 84 Euro, als Zusatzbeitrag werden aber nur noch 36 statt 71 Euro fällig. Für Jugendliche bleibt der Vereinsbeitrag in Höhe von 72 Euro ebenfalls gleich,  der Zusatzbeitrag reduziert sich von 50 auf 24 Euro.  Familien zahlen weiter 168 Euro, der Zusatzbeitrag liegt künftig bei 72 statt 110 Euro.
Der Vorstand des VfR Baumholder hofft, dass sich durch diese Maßnahmen wieder mehr neue Sportler der Sparte Tennis anschließen. Gleichzeitig ist es gut möglich, dass auch Vereinsmitglieder aus den anderen Sparten Tennis als Ausgleichssport nutzen. Weitere Auskünfte erteilt Ingo Marburger, Telefon (0171)  7444351.

Zurück